Stilübungen (14): Ein neu entdecktes Fragment des Teppichs von Bayeux

Handelt es sich bei dem heutigen Beispiel um eine "Stilübung"? Nach eigenen Angaben sehen wir hier doch Ein neu entdecktes Fragment des Teppichs von Bayeux. Da hat Matt Madden ganze Arbeit geleistet, diesmal als Rechercheur.

Der Teppich von Bayeux gilt als ein wichtiger Vorläufer heutiger Bilderzählungen, gewissermaßen ein Proto-Comic. Tatsächlich wird auf dem rund 50 cm hohen und knapp 70 m (!) langen Teppich in einer fließenden Bildfolge das historische Ereignis der Eroberung Englands durch den daher so benanneten Normannenherzog Wilhelm der Eroberer dargestellt. In 58 Szenen wird hier ein erzählerischer Bogen geschlagen vom Treffen Edward des Bekenners mit Jarl Harald Godwinson über dessen Tod über die von Wilhelm gewonnene Schlacht von Hastings (1066) hin zur Flucht der Engländer.

Mit der Verbindung von Texten und Bildern, den in Panel-artigen Kompositionen wiederkehrenden Charakteren und Motiven und der stringenten Leserichtung von links nach rechts enthält der noch im elften Jahrhundert entstandene Teppich von Bayeux schon viele Stilelemente, die sich Jahrhunderte später im Comic wiederfinden. Einzelnes findet sich bereits in anderen Kunstwerken dieser Zeit und davor, zum Beispiel auch sprechblasenartige Spruchbänder auf Alterbildern, wie hier ein narratives Ganzes entsteht und eine lange, zusammenhängende Geschichte erzählt wird, hebt den Teppich von Bayeux aber heraus und wird daher vielerorts als Meilenstein auf dem Weg zum Comic zitiert (zum Beispiel von Scott McCloud in "Comics verstehen").

Dass sich nun auch die bekannte Szene aus den "Stilübungen" in dieser Art darstellen lässt, spricht für die Ausgefeiltheit der damals schon zur Verfügung stehenden Stilmittel. Der Kontrast, der sich aus der Banalität der Szene, dem modernen Setting (Kühlschrank!) einerseits und der althergebrachten Technik (Stickerei) und dem Stil, der eher Inhalte von Bedeutung nahelegt, ergibt, sorgt zudem für ein komisches Moment. Ihren Spaß hatten damit auch die Macher der "Simpsons", die den Teppich für einen Couch Gag zu Beginn der Folge "E Pluribus Wiggum" (dt: "Hello, Mr. President") aufgriffen.

Weitere Informationen zum Teppich finden sich auf der ausführlichen Wikipedia-Seite sowie auf der Website des Museums in Bayeux, in dem der Teppich heute zu sehen ist.

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon