Stilübungen (37): Außerhalb der Panels

Ich muss zugeben: Unter den nicht wenigen Lieblings-Stilübungen ist die heutige eine meiner Favoriten. Wie Matt Madden hier zeigt, muss außerhalb des Panels nicht immer genau das passieren, was wir uns darunter vorstellen. Und häufig passieren hier wichtige Dinge, angedeutet oder im Off, was als Überraschungseffekt eingesetzt werden kann. Und überraschend ist auch, was in unserem Beispiel gezeigt wird: Nämlich ziemlicher Quatsch. Jedes Panel zeigt gänzlich andere Umgebungen, als man sie sich im Sinne der eigentlichen Handlung vorstellen mag. Aber genau so funktionieren die Spiele mit den Vorstellungen und Erwartungen der Leserschaft: Was gezeigt wird, ist eben immer nur zwangsläufig ein Ausschnitt. Und es ist die Aufgabe des Autors oder der Autorin, eben jene Ausschnitte und Darstellungen zu finden, die im Sinne der Geschichte am meisten Sinn machen.

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon