Stilübungen (49): Dynamische Zurückhaltung

Heute lässt uns Matt Madden ganz tief in die Karten schauen. Wie wurde aus dem aufstrebenden jungen Mann der so begnadete Comic-Künstler, der er heute ist? Ganz klar: Mit der Raymond Queneau-Methode der "Dynamischen Zurückhaltung". Darauf aufmerksam wurde er durch diese Anzeige, die er einst in einem Comicheft fand. Was zunächst wie ein marktschreierischer Trick aussah, um beeinflussbare Jungs dazu zu bringen, all ihr Geld einem windigen Geschäftemacher hinterher zu werfen, stellte sich als wirkungsvolle Methode heraus, endlich ein guter Comic-Autor zu werden. Auch wenn die Gestaltung der Anzeige für heutige Leserinnen und Leser nicht mehr ganz modern erscheint, die Methode ist es weiterhin: Schreibt auch ihr an Raymond Queneau und lernt die "Dynamische Zurückhaltung"!

–––
Informationen zu Charles Atlas gibt es hier.

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon