Stilübungen (50): Digital

Halbzeit bei den Stilübungen: Nach 49 Variationen liegen nun noch 49 weiter vor uns, in denen Matt Madden seinen Kurzcomic auf ganz unterschiedliche Arten umsetzt. Viel Spaß damit weiterhin!

Die heutige Folge verweist auf die bahnbrechende Veränderung, die auch den Comicbereich in vielen Bereichen umgekrempelt hat: Hier ist in den vergangenen Jahren ebenfalls vieles digital geworden, vom kreativen Prozess bis zur Lektüre: ZeichnerInnen arbeiten heute vielfach ausschließlich am Computer (siehe zum Beispiel die Skizzen von Schlogger und Kami). Noch einschneidender war die Veränderung bei den Verlagen: Von den Produktionsabläufen, die zu fertigen Druckdaten führen (vor allem bei Lizenzen mit zusätzlicher Bildbearbeitung und Lettering), bis zu allen Verwaltungsaufgaben gibt es kaum einen Schritt in der Verlagsarbeit, der nicht am Computer stattfindet. Kommunikation und Information, jetzt sind wir auch schon auf Leserseite, findet weiterhin zunehmend online statt. Und die Lektüre zumindest zum Teil auch: Webcomics sind zum festen Teil der Comiclandschaft geworden. Darüber hinaus haben sich eComics aber noch nicht nennenswert im deutschsprachigen Raum durchgesetzt, und ob das in absehbarer Zeit geschehen wird, ist noch nicht abzusehen. So oder so: Die Möglichkeiten digitaler Datenbearbeitung hat die gesamte Comicbranche umgekrempelt.

Wie Matt Madden oben auch zeigt, ist fast jeder Comic zumindest zwischenzeitlich in Einsen und Nullen zerlegt worden: Gescannt, am Computer bearbeitet, ins Layout eingefügt, zu Druckdaten aufbereitet, an die Druckerei geschickt, dort weiter aufbereitet und an die Belichtungsmaschine geschickt – oder eben nicht gedruckt, sondern direkt online gestellt.

Man könnte noch in weitere Richtungen denken: Entsprechen die Einsen und Nullen, in denen die Bilder zerlegt werden, den Rasterpunkten beim Druck? Wird in der digitalen Welt nicht jedes Bild zur Repräsentation, ist der Binärcode nicht das Eigentliche? Eröffnen die digitalen Comics nicht ganz neue Möglichkeiten des Remixens und der Collage? 

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon