Dōjinshi des Jahres 2015

Der Anime Kulturverein, das Informationsportal animando sowie Tokyopop vergeben in diesem Jahr erneut einen Preis für den Dōjinshi des Jahres. Die von den Zeichnerinnen und Zeichnern selbst herausgebrachten Mangas finden in gedruckter Form auf Comicmessen mit Manga-Schwerpunkt zum Teil reißenden Absatz, einzelne Titel erreichen Auflagen im vierstelligen Bereich. Nachdem in den ersten zwei Runden das Publikum eine Vorauswahl treffen konnte, stehen nun acht Manga unterschiedlicher Länge im Finale. Den Gewinnerbeitrag ermittelt eine Jury, die in diesem Jahr aus Michael Peter (Carlsen Manga), Beatrice Beckmann (Tokyopop), Melanie Schober, Michel Decomain und Tanja Curth besteht. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird auf der MCC in Leipzig am 18. März vergeben.

Im vergangenen Jahr gewannen den Preis Sophie Schönhammer und Anna Backhausen für ihre Kurzgeschichte "He’s half baked". Diese wie auch fast alle jetzt nominierten Geschichten lassen sich online auf dem Manga-Portal animexx lesen, wer also wissen will, was sich derzeit in Sachen Nachwuchs im Manga-Bereich tut – hier ist man an der richtigen Adresse.

"Broken" von Lynn

"Monster Monika" von Hannah Groß

"Beyond Spring" von Luisa Velontrova

"Middle Child Syndrom" von Nana Yaa

"Mother Nature" von Miharu

"Pay Off" von Chrabi

"Vergessen" von Racami (erschienen in "Vernarrt #3")

"Zurück" von Fiothin

–––
© bei den jeweiligen AutorInnen

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon