Stilübungen (45): Paranoides religiöses Traktat

In der heutigen Stilübung wird es religiös. Viele werden sie schon einmal in den Händen gehalten haben, beinahre weltweit werden sie vertrieben, ihre Auflage übersteigt nach Verlagsangaben 750 Millionen Exemplare: Die kleinen Comic-Traktate von Jack T. Chick. Ungefähr 8 x 13 cm groß, ca. 24 Seiten Umfang, schwarzweiß. Darin geht es um den rechten, natürlich christlichen Glauben, wie er in manchen evangelikalen Kirchen in den USA verbreitet wird. Und der ist streng. Wer sündigt, fährt zur Hölle und was eine Sünde ist, sollte natürlich jede/r wissen. Seit rund 50 Jahren erscheinen die kleinen Hefte, die mit ihrer Direktheit und Ernsthaftigkeit je nach Blickwinkel erhellen, sogar bekehren – oder einfach nur belustigen.
Jedermann kann sie bestellen, auf der Website des deutschen Ablegers schon ab 0,19 EUR/Stück. Behandelte Themen rangieren von Kreationismus oder Homosexualität über den rechten Glauben hin zu Okkultismus und Harry Potter. Das Beispiel links stammt aus dem Band über Helloween, natürlich eine Idee des Teufels selbst.

Unten gibt es noch ein unterhaltsames Video über Jack T. Chick und seine Arbeit.

–––

Abbildungen © Chick Publications – Chick Gospel Literatur

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon