Stilübungen (48): Cento

Nicht erst Raymond Queneau hat solche Textvariationen erfunden, die er als Stilübungen umsetzte: Imitation oder ironische Zitate gehören seit jeher zum literarischen Besteck parodistischer Texte. Und die Verwendung bestehenden Materials ist schon für das vierte Jahrhundert belegt, als zum Beispiel Teile der Aeneis und Zitate von Vergil zu einem christlichen Text zusammengeschraubt wurden: Eine Frühform des (literarischen) Samplens. Auf diese, Cento genannte, Vorgehensweise, neue Texte komplett aus bestehendem Material zu komponieren, bezieht sich Matt Madden heute. Die einzelnen Panels hat Matt Madden Comics befreundeter ZeichnerInnen entnommen (an einigen Stellen noch seinen Text eingefügt) und daraus seine Geschichte rekonstruiert.

Wer erkennt nun alle UrhebernInnen aller? Ratet mit auf facebook und twitter.

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon